Lerntherapie

Eine Vielzahl von Gründen können im Kindes-, Jugend- und Erwachsenenalter zu Problemen im Lernen und im sozialen Leben führen. Neben den bekannten Teilleistungsstörungen wie LRS, Dyskalkulie und auch Aufmerksamkeitsstörungen können sich u.a. auch Selbstwertprobleme, die Herausforderungen der Pubertät, Socialmedia Sucht, motorische Entwicklungsverzögerungen und traumatische Erfahrungen in Schul- oder Lernproblemen ausdrücken. Schulangst, Leistungseinbrüche, Müdigkeit und Abgeschlagenheit in Anforderungssituationen, soziale Ängste und Isolation können die Folge sein.

Die Situation der Kinder im Homeschooling und Wechselunterricht durch die Regelungen rund um Corona hat die Familien nun noch einmal vor ganz besondere Herausforderungen gestellt und die o.g. Probleme bei vielen Kindern und Jugendlichen um ein Vielfaches verstärkt.

In der Folge kommt es zu Lernkrisen, psychosomatischen und körperlichen Beschwerden, Verhaltensauffälligkeiten und übermäßigen familiären Belastungssituationensituationen. Innerpersönliche und soziale Beschämungen und Versagensängste sind oft die Folge und unterstützen die Entstehung einer Abwärtsspirale, aus der es ohne Unterstützung unter Umständen schwer ist wieder heraus zu finden.

Mit meiner lern-, trauma-, und kreativtherapeutischen Kompetenz begleite ich seit 1998 Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Verhaltensproblemen, ausgeprägten Schulängsten, Lernstörungen und deren vielschichtigen Folgen, aus diesem Teufelskreis.